Wie lade ich Teilnehmer in meine Kurse ein? – 2×4 Wege zur Kurseinschreibung

Tipps & Tricks Sina Burghardt · vor 8 Monaten

Flexibilität spielt beim E-Learning eine große Rolle. Nicht nur bei der Kurserstellung oder –durchführung. Auch beim Mitglieder-Management sind immer wieder flexible Lösungen gefragt. Sei es, weil nur bestimmte Nutzergruppen in Kurse eingeschrieben werden sollen, weil die E-Mail-Adressen nicht bekannt sind, oder weil man seine Kurse verkaufen möchte und noch gar nicht genau weiß, wer sich schließlich für seinen E-Learning-Kurs entscheidet. Lesen Sie hier, welche 2×4 Methoden zum Mitglieder-Management Coursepath Ihnen bietet und für welche Zwecke sie sich eignen.

Wege zur Kurseinschreibung

Zu Beginn: Wieso eigentlich 2×4 Wege? Ganz einfach: In Coursepath gibt es 2 grundsätzliche Methoden, Teilnehmer zur Akademie oder zu Kursen hinzuzufügen:

  1. Akademie- und Kurszugriff für bestimmte Nutzergruppen
  2. Flexible Selbstregistrierung

Innerhalb dieser beiden Methoden gibt es jeweils 4 weitere Möglichkeiten, um genauer zu definieren, wie die Kurseinschreibung von Statten geht. Bei der Selbstregistrierung kann dabei z. B. die Teilnahme am Kurs eingeschränkt möglich sein oder die Zugangsberechtigung erweitert werden. Alle Wege sind im Folgenden näher beschrieben.

1. Akademie- und Kurszugriff für bestimmte Nutzergruppen

Um nur bestimmte Nutzergruppen in Ihre Akademien und Kurse einzuladen stehen Ihnen die folgenden Möglichkeiten zur Verfügung:

  1. Praktisch und individuell: Mitglieder mit persönlichen Konten hinzufügen
  2. Bereits Nutzer in einem System? Hinzufügen über Single Sign-on
  3. Wie bleiben Mitglieder anonym? Einladung mit anonymen Konten
  4. Teilnehmer unbekannt? Einladung über Voucher-Codes

1.1 Praktisch und individuell: Mitglieder mit persönlichen Konten hinzufügen

Sind Ihnen die E-Mail-Adressen der zukünftigen Teilnehmer Ihrer Kurse bekannt, können diese ganz einfach über die Eingabe der Adresse zum Kurs hinzugefügt werden. Da die manuelle Eingabe bei vielen E-Mail-Adressen schnell zeitaufwändig wird, können Sie alternativ eine Excel- oder CSV-Datei mit allen Teilnehmern hochladen.

Tipp: In einer heruntergeladenen Teilnehmerliste lassen sich auch schnell und einfach Änderungen vornehmen, mit dem Upload der aktualisierten Datei werden die Daten auch in Coursepath automatisch angepasst. Ausnahme ist die Änderung der E-Mail-Adresse: hier wird ein neuer Nutzer angelegt. Die Änderung kann im Profil des Mitglieds vorgenommen werden.

Im Anschluss an die Eingabe oder den Upload der E-Mail-Adressen wird eine individuelle Einladung an die Teilnehmer verschickt, deren Text Sie selbst anpassen können. Alle Einladungen werden im Design Ihrer Akademie versendet, was einen hohen Wiedererkennungswert bietet. Die Empfänger der Mail müssen dann nur noch den Aktivierungslink bestätigen und können sich so in den Kurs einschreiben.

1.2 Bereits Nutzer in einem System? Hinzufügen über Single Sign-on

Wenn Sie in Ihrem Unternehmen Single Sign-on (SSO) nutzen, beispielsweise zur Anmeldung ins Intranet oder Human Resources-System des Unternehmens, kann Coursepath damit verknüpft werden. So werden Teilnehmer, die schon in einem dieser Systeme angemeldet sind, automatisch auch bei Coursepath eingeloggt. Ein sehr einfacher Weg, um Mitarbeiter ins LMS oder zu einzelnen Kursen einzuladen.

1.3 Wie bleiben Mitglieder anonym? Einladung mit anonymen Konten

Teilnehmer, deren Anonymität auf allen Ebenen gewahrt werden soll, können ohne E-Mail Adresse oder andere persönliche Angaben hinzugefügt werden. Hierzu steht Ihnen die Option Anonyme Konten zur Verfügung. Die Verwendung von Alias oder Pseudonymen garantiert hier die Anonymität. Dennoch haben Sie auch hier die Möglichkeit, Nutzer über eine Excel- oder CSV-Datei hinzuzufügen, sollten es viele sein.

Nach dem Hochladen generiert Coursepath automatisch Zugangscodes. Diese können Sie dann an Ihre Teilnehmer weiterleiten, die sich mithilfe der Codes und einem pseudonymisierten Nutzernamen im LMS anmelden können.

Nachteil dieser Methode ist, dass durch den Verzicht auf die E-Mail-Adresse auch keine System-Nachrichten, wie beispielsweise automatische Erinnerungsnachrichten, verschickt werden können.

1.4 Teilnehmer unbekannt? Einladung über Voucher-Codes

Eine weitere Möglichkeit, Teilnehmer ohne E-Mail-Adressen zu Kursen einzuladen, ist das Voucher-System. Diese Gutscheincodes zur Kurseinschreibung generieren sie ganz einfach. Bei Bedarf können Sie den Voucher-Codes Bezeichnungen und Ablaufdaten hinzufügen und so eine beliebige Anzahl Codes generieren.

Mithilfe der Voucher-Codes können sich die Empfänger selbstständig vollwertige Nutzerkonten erstellen, denen sie auch ihre Mail-Adressen hinzufügen können. Über das Voucher-Menü können Sie einsehen, welche Codes bereits eingelöst wurden und welche noch offen sind.

Registrierung mit Voucher-Codes
Mit Voucher-Codes erstellen sich Empfänger ihr Nutzerkonto selbst.

Diese Option ist nur auf Kurs-Ebene verfügbar, Voucher-Codes können nicht für die übergeordnete Einschreibung in die Akademie verwendet werden. Bei Einschreibung in den Kurs wird ein Kursteilnehmer allerdings automatisch auch zum Akademiemitglied und kann sich selbst in weitere Kurse einschreiben – sofern diese zur Selbsteinschreibung offen stehen.

Voucher-Codes eignen sich hervorragend wenn Sie Mitarbeiter oder Partner eines Kunden einladen wollen, deren E-Mail-Adressen Ihnen nicht bekannt sind. Generieren Sie dann einfach z. B. 100 Voucher-Codes für Partner A und 250 Voucher-Codes für Partner B und überlassen Sie es jeweils dem Partner, die Vouchers intern zu verteilen und einzusetzen.

2. Flexible Selbstregistrierung

Neben der Standardeinstellung „Nur über eine Einladung“ haben Sie die Möglichkeit, Kurse zur Selbstregistrierung zu öffnen. In den Kurs-Optionen bietet Coursepath 4 verschiedene Auswahlmöglichkeiten:

  1. Interne Regelung: Selbstregistrierung für Akademiemitglieder
  2. Kontrolliert flexibel: Selbstregistrierung über den Registrieren-Button
  3. Kurse für jeden anbieten? Offene Kurse
  4. Bezahlte Kurse anbieten? E-Commerce
Optionen zum Teilnehmer einladen und Kurseinschreibung
Optionen zur Kurseinschreibung. Manuelles Teilnehmer Einladen ist bei jeder Option möglich

2.1 Interne Regelung: Selbstregistrierung für Akademiemitglieder

In den Kurs-Optionen können Sie Kurse für bereits bestehende Akademie-Mitglieder öffnen. Mitglieder können sich so selbst in weitere Kurse in der Akademie einschreiben, ohne dass eine Bestätigung erfolgen muss. Als Akademiemanager werden Sie über Einschreibungen per E-Mail benachrichtigt.

2.2 Kontrolliert flexibel: Selbstregistrierung über den Registrieren-Button

Etwas mehr Kontrolle haben Sie bei der Option „auf Anfrage über den Registrieren-Button“. Interessierte fragen mit einem Klick auf den Button die Kursteilnahme an. Die Kursinhalte sind aber erst dann sichtbar, wenn ein Manager oder Assistent im Kurs die Anfrage bestätigt und somit den Teilnehmer freigeschaltet hat. Natürlich haben Sie hier bei Bedarf auf die Möglichkeit den Zugang zu verwehren.

Kursregistrierungen auf Coursepath
Anfragen zur Registrierung können akzeptiert oder abgelehnt werden.

Im Unterschied zur Selbstregistrierung für Akademie-Mitglieder, kann die Kurseingangsseite bei dieser Option über das Internet von jedem eingesehen werden und ist nicht auf Akademie-Mitglieder beschränkt.

2.3 Kurse für jeden anbieten? Offene Kurse

Wenn Sie Ihren Kurs öffentlich zugänglich machen, steht er über das Internet grundsätzlich jedem offen, d.h. auch Akademiefremden. Offene Kurse sind auch als MOOC bekannt. Wenn Sie Ihren Kurs publik machen, z. B. über Banner oder iframes auf Ihrer Website, erreichen Sie mehr potentielle Teilnehmer. Die Interessierten können sich dann einfach zum Kurs einschreiben und ihn direkt besuchen. Bei der ersten Einschreibung erstellen sie sich dabei mit ihrer E-Mail-Adresse ihr Nutzerkonto.

2.4 Bezahlte Kurse anbieten? E-Commerce

Prinzipiell kann sich ähnlich wie beim offenen Kurs jeder für den über E-Commerce angebotenen Kurs einschreiben. Unterschied ist hier jedoch, dass die Inhalte erst zur Verfügung stehen, wenn eine vorher festgelegte Kursgebühr gezahlt wurde. Diese Möglichkeit zur Kurseinschreibung bietet sich also besonders dann an, wenn Sie Ihre E-Learning Kurse an Kunden verkaufen möchten. Lesen Sie hier mehr zu den flexiblen Bezahlweisen von Coursepath.

Tipp: Sie können sich hier direkt anschauen, wie die Einladung von Teilnehmern in Coursepath funktioniert. Alle Möglichkeiten zur Kurseinschreibung werden hier im Video-Tutorial erklärt:

Tutorial: Teilnehmer einladen (weitere Tutorials im Coursepath YouTube Channel)

Fazit

Die Wege zur Kurseinschreibung auf Coursepath sind zahlreich und für jeden Anwendungsbereich lässt sich eine passende Methode finden. Dabei müssen Sie sich nicht auf eine einzige Methode pro Kurs festlegen; Sie können verschiedene Methoden kombinieren und auch zu einem späteren Zeitpunkt zu den Einstellungen zurückkehren und diese ändern. Teilnehmer können entweder in einzelne Kurse eingeladen werden oder aber übergreifend zur ganzen Akademie.

Bei erstmaliger Anmeldung müssen sich die neuen Nutzer selbst ein sicheres Passwort wählen und können im Anschluss auf die für Sie freigegeben Inhalte zugreifen.


Möchten Sie mehr über die Möglichkeiten von Coursepath für Ihr Unternehmen erfahren?
Ein kurzes Webinar gibt Ihnen hilfreiche Einblicke in die E-Learning Plattform und wie Sie Ihr eigenes Online-Training aufsetzen.

Live-Demo vereinbaren