Qualitätskontrolle im Learning Management mit der Auditoren-Rolle

Tipps & Tricks Manuel Yasli · vor 9 Monaten

Die Qualität von Kursen und Examensvorgängen bestimmt den Erfolg eines Schulungsprojekts. Mit einem klar definierten Rollensystem managen Sie mühelos die verschiedenen Zugriffsanforderungen in Ihrer Online-Akademie und schaffen optimale Bedingungen für eine reibungslose Qualitätskontrolle. In Coursepath bestimmen Sie die Zugriffsrechte einzelner Nutzer nicht nur auf Akademie- sondern auch auf Kurs-Ebene. Wie Sie Trainer- und Auditoren-Rolle sowie die anderen Nutzerrollen nutzen, fassen wir hier für Sie zusammen.

Rollenaufteilung Kursbasierte Rollen in einer Online-Akademie

Rollen und Berechtigungen kurz erklärt

Rollen in einem Learning Management System wie Coursepath richten sich nach den Aktivitäten, die ein Nutzer ausführen soll. So hat ein Autor logischerweise Schreib- und Editierrechte, während ein Teilnehmer nichts Anderes tun kann als teilzunehmen. Ein klein bisschen mehr Erklärung bedarf es bei Rollen wie Trainer, Assistent und Auditor. Ein Trainer ist als Person zu verstehen, die den Lernerfolg sichert. Dementsprechend hat sie Zugriff auf Lernergebnisse der Teilnehmer und kann Feedback auf (Test-)Fragen geben. Ein Assistent hilft üblicherweise bei der Administration und kann daher Teilnehmer einladen und verwalten. Die Auditoren-Rolle als wichtigste Rolle im Qualitätsmanagement wird im nächsten Absatz tiefergehend erklärt.

Rollenaufteilung in Coursepath

Abseits des Protokolls – Überprüfbarkeit ohne Eingriff

Die Auditoren-Rolle erweitert die üblichen Nutzerrollen und ermöglicht eine einfache Integration von Qualitätsmanagement im Learning Management. Die Rolle des Auditors ist zur Einsicht der Inhalte und Resultate eingerichtet, jedoch ohne dass Änderungen am Kursinhalt vorgenommen werden können. Besonderheit: die Aktivitäten werden nicht protokolliert. Somit zeigt die Aktivitäten-Übersicht ausschließlich die Tätigkeiten der Teilnehmer und Trainer, nicht aber des Auditoren an.

Interne oder externe Qualitätsmanagementbeauftragte (QMB) können die Kurse in Ihrer Online-Akademie auf diese Weise unkompliziert besuchen und überprüfen. Bei externen Beauftragten handelt es sich oft um ausgebildete Prüfer vom TÜV, bei internen Beauftragten meist um Manager oder Mitarbeiter aus dem Qualitätsmanagement. Bekommen die Personen ausschließlich die Rolle des Auditoren zugewiesen, besteht beim Kursbesuch kein Risiko, dass Inhalte versehentlich verändert werden.

Die Vergabe dieser Rolle ist auch dann sinnvoll, wenn ein Unternehmensmanager schnell einen Blick auf die Inhalte und Teilnehmer eines Kurses werfen möchte, ohne unmittelbar am Lernprozess teilzunehmen. Kontrollen, Audits und Zertifizierungen steht somit nichts im Wege. Nach Abschluss des Audits können die Auditoren schnell und einfach deaktiviert werden. Bei wiederkehrenden Prüfungen laden Sie Nutzer ohne besonderen Aufwand erneut ein.

Coursepath Tutorial zu den Rollen und Berechtigungen

Rollen-Zuweisung im einzelnen Kurs

Auditoren wie andere Rollen können einzelnen Kursen zugewiesen werden. Schreiben Sie einfach das entsprechende Mitglied in den zu überprüfenden Kurs ein. Klicken Sie dann in der Mitgliederübersicht des Kurses auf das Zahnrad und anschließend auf „Mitglied bearbeiten“. Wählen Sie auf der folgenden Seite nun unter „Rolle in diesem Kurs“ „Auditor“ aus und klicken Sie auf „Speichern“.

Teilnehmer bearbeiten Teilnehmern eine Rolle zuweisen und Profilsichtbarkeit steuern

Der Nutzer hat jetzt Leserechte im Kurs, kann aber keine Inhalte und Einstellungen im Kurs ändern und auch keine Kommentare verfassen. Wenn Sie die Profilsichtbarkei auf Trainer beschränken, bleibt der Nutzer für Kursteilnehmer „unsichtbar“ im Kursgeschehen.

Tipp: Besuchen Sie auch die ausführliche Komplett-Übersicht der Rollen und Berechtigungen in Coursepath.