Microlearning: Clevere Fortbildungsmöglichkeit für unterwegs und zwischendurch

E-Learning Trends Sina Burghardt · vor 1 Jahr

Mircolearning, das Lernen in Häppchen, ist angesagt. Doch für den erfolgreichen Einsatz von Microlearning sollten Lerneinheiten erstellt werden, die nicht nur kurz sondern auch praktisch sind, sodass ein direkter Nutzen für die Lernenden erreicht wird. So kann schon die kurze Zeit beim Pendeln zur Arbeit als Gelegenheit zum Lernen genutzt werden.

Microlearning: Clevere Fortbildungsmöglichkeit

An Informationen zu gelangen war noch nie so einfach wie in der heutigen Zeit: durch mobile Endgeräte steht uns Wissen zu jeder Zeit und an jedem Ort zur Verfügung. Auf Abruf kann alles gefunden werden. Hier ist wichtig, dass die benötigten Informationen gut strukturiert und aufbereitet sind, sodass die Informationsfülle gut gehandhabt werden kann. Und genau hier setzt Microlearning an: kleine Informationshäppchen, die gut strukturiert und schnell abrufbar sind und kontinuierlich an kurzfristige Änderungen anpassbar sind.

Lernen in Häppchen

Zum Beispiel bieten browserbasierte Learning Management Systeme die Möglichkeit Lerninhalte „on the go“ und in kleinen Häppchen zu servieren. Mobiles Internet und die passenden Endgeräte wie Smartphone oder Tablet machen es Lernenden möglich, ihre Zeit selbstbestimmt einzuteilen. So können sie selbst entscheiden, wann und vor allem auch wo es für sie am praktischsten ist, auf Lerninhalte zuzugreifen. Das Lernen lässt sich auf diese Art bequem in den Alltag integrieren, zum Beispiel auf der täglichen Zug- oder Busfahrt zur Arbeit oder auf dem Weg zu einem Termin.

Auch am Arbeitsplatz bietet Microlearning die Möglichkeit des schnellen Lernens, denn es wird immer relevanter, ohne großen Zeitaufwand auf Inhalte zugreifen zu können. Man merkt sich eher wo man erneut auf die Schnelle nachschauen kann, um sich abzusichern wenn ein Problem auftritt, als direkt alle neu gelernten Informationen so abzuspeichern, dass sie sofort abrufbar sind. Einzelne Einheiten zu wiederholen ist mit Microlearning ganz einfach umsetzbar. „Learning on demand“ bietet hier die benötigte Flexibilität.

Flexibilität durch Microlearning

Diese Flexibilität spielt auch eine große Rolle für zielgerichtete Lerneinheiten. Durch Microlearning wird es einfacher für Nutzer die unabhängigen kleinen Lerninhalte wie Module eigenständig zu organisieren. Auf diese Weise können sie schnell auf die für ihre Aufgaben relevanten Inhalte zugreifen. Eine intuitive Benutzeroberfläche ist dabei unerlässlich, denn wenn man stundenlang damit beschäftigt ist, das System zu verstehen, geht wertvolle Zeit verloren.

Und auch der einfache Wechsel zwischen verschiedenen Endgeräten – das Smartphone unterwegs, der PC oder Laptop am Arbeitsplatz und das Tablet zuhause – ermöglichen ein nahtloses Lernerlebnis. Basierend auf ihrem individuellen Wissensstand können sich die Lernenden so eigenverantwortlich auf den neusten Stand bringen. Sind die Bedarfe der Zielgruppe bekannt, dann können diese Informationen genutzt werden, um ein Lernerlebnis zu bieten, das den Nutzern einen echten Mehrwert für ihren Arbeitsalltag bietet. Dadurch wiederum verbessert sich die Qualität der Arbeit und die Mitarbeiter bringen ihr Unternehmen voran.

Flexibilität durch Microlearning

Kurze Lernvideos im Arbeitsalltag

Durch die Nutzung von kleinen Lerneinheiten lassen sich diese problemlos in den stressigen Arbeitsalltag integrieren. Microlearning bietet hier auch die Möglichkeit, ohne viel Aufwand verschiedene Medienformen zu nutzen. Beispielsweise können kurze Lernvideos durch ihre visuelle Komponente Lerninhalte auf neuen Wegen vermitteln. Videos werden schon lange genutzt, um Themen zu veranschaulichen. Die wachsende Zahl an Video-Tutorials ist hierfür ein gutes Beispiel. Diese Form des Microlearnings wird auch im betrieblichen Alltag immer präsenter und beliebter.

Natürlich steht der Lerninhalt immer an erster Stelle. Wenn das Lernerlebnis zusätzlich flexibel und leicht zugänglich ist, ist das Lernen noch einmal so motivierend. Hier hat sich gezeigt, dass gerade die ungezwungene Form des Microlearnings im Vergleich zum klassischen Frontalunterricht die Lernbereitschaft der Mitarbeiter fördert. Es unterstützt eigenverantwortliches Handeln, indem die Mitarbeiter selbst auf ihre Bedarfe eingehen können. Zudem wird durch soziale Interaktion, wie beispielsweise die Kommentarfunktion, der direkte Austausch unter den Mitarbeitern gefördert.

Microlearning bietet einen Ansatz mit dem sich Lerneinheiten flexibel in den Arbeitsalltag integrieren lassen. Durch eine intuitive Benutzeroberfläche können Ihre Mitarbeiter ganz einfach auf einzelne Inhalte zugreifen und so ihr Wissen kontinuierlich auffrischen und kurzfristige Änderungen erlernen. Damit bleiben sie stets auf dem Laufenden und Weiterbildung wird zu einem unmerklichen Teil des Arbeitsalltags, der Ihr Unternehmen voranbringt.


Erstellen Sie ganz einfach selbst Ihre eigenen Microlearning Einheiten mit Coursepath.

Akademie erstellen

Oder kontaktieren Sie uns gerne per E-Mail oder Telefon +49 (0)221 828 293 64, wenn Sie mehr zum Thema erfahren möchten.