Follow my blog with Bloglovin

OTTO DÖRNER setzt auf E-Learning

OTTO DÖRNER setzt auf E-Learning

  • Mitarbeiterentwicklung

Digitalisierung mit E-Learning begleiten

Veränderungen in der Arbeitswelt lassen sich im Zuge der Digitalisierung nicht vermeiden. Dabei spielt es keine Rolle, in welcher Branche die Unternehmen tätig sind. Um ihre Mitarbeiter zu schulen und auf diese Veränderungen vorzubereiten, bietet die OTTO DÖRNER Gruppe ihnen diverse Weiterbildungsmöglichkeiten an. So verspricht sich das Unternehmen einen reibungslosen Übergang hin zur digitalen Arbeitswelt.

Die OTTO DÖRNER Gruppe ist eines der führenden privaten Unternehmen in den Bereichen Entsorgung, Recycling, Kies und Sand sowie Deponien und Bodensanierung. Das Familienunternehmen in dritter Generation versorgt dabei die Sparten des Baus, des Handwerks, der Industrie, Gewerbe-, Kommunal- und Privatkunden. Insgesamt sind über 1.100 Mitarbeiter für die Gruppe tätig.

Um allen Mitarbeitern stetig Fortbildungen anbieten und den Schulungsbedarf mit großer Reichweite decken zu können, hat sich OTTO DÖRNER für eine E-Learning Lösung entschieden. Dabei setzt das Unternehmen auf das Coursepath LMS.

Vorbereitungen auf die Umstellung zu E-Learning

Die OTTO DÖRNER Gruppe umfasst eine Reihe von Tochtergesellschaften, die sich für die Umstellung auf E-Learning abgesprochen haben, um so ein einheitliches Konzept zu erarbeiten. So wurden bei jeder Tochter Verantwortliche für das E-Learning sowie jeweils ein Vertreter bestimmt. Nach einer Anfangsphase mit häufigen Meetings, trafen sich die Verantwortlichen später monatlich. Die unterschiedlichen Vorstellungen und Anforderungen wurden vorgestellt und gesammelt, Verbesserungsvorschläge wurden eingearbeitet. Stück für Stück näherte sich das Team so dem endgültigen Konzept. Zu diesem wurden abschließend gemeinsam Richtlinien erarbeitet: Beispielsweise wurde ein einheitlicher Look für Folien und Kurse festgelegt.

Erstellung der Schulungen in Teamarbeit

Wo liegen die Schwachstellen? Welchen Schulungsbedarf müssen die E-Learning Kurse abdecken? Diesen Fragen stehen Schulungsverantwortliche wohl immer wieder gegenüber. Zur Beantwortung ebendieser Fragen führt die OTTO DÖRNER Gruppe jedes Jahr eine Schulungsbedarfsanalyse durch, bei der u.a. auch die Mitarbeiter befragt werden.

Als Beispiel für den weiteren Ablauf bei der Schulungserstellung schauen wir uns einen Bereich genauer an: Bei der Bedarfsanalyse wurde festgestellt, dass viele Mitarbeiter aus verschiedenen Tätigkeitsfeldern nach Schulungen im Bereich „Abfall“ gefragt haben. Beispielsweise fehlt Büromitarbeitern oftmals der Überblick über die Arbeiten auf dem Hof, weil sie selbst nicht mitbekommen, was draußen passiert. So geht es aber auch anderen Mitarbeitern. Der Bedarf nach Abfallschulungen ist also als Schulungsbereich gesetzt und wird mit weiteren Schulungsbedarfen ergänzt: Sonderabfälle, Abfallarten, Regulierungen.

Um nun die benötigten Schulungen zu erstellen, werden intern Experten bestimmt. Mit ihrem Fachwissen liefern diese Mitarbeiter die Inhalte für die E-Learning Kurse. In Zusammenarbeit mit Kollegen, die in der Coursepath Akademie von OTTO DÖRNER die entsprechenden Berechtigungen haben, um Kurse zu erstellen, entstehen die E-Learning Schulungen für alle Mitarbeiter. Weitere Hilfe benötigen die Mitarbeiter zur Kurserstellung nicht. Insgesamt sind bei OTTO DÖRNER zwölf Trainer/Autoren für die Akademie eingetragen. Darunter sind drei Akademie-Manager, die zusätzlich für die Einrichtung der Akademie sowie das Mitgliedermanagement und die Auswertung der Kurse zuständig sind. Somit werden die Mitarbeiter zentral von der Personalentwicklung zu den E-Learning Schulungen eingeladen.

Kursübersicht Otto Dörner-Akademie

Kursübersicht in der Otto Dörner-Akademie

Mitarbeiterentwicklung und Effizienzsteigerung

Die OTTO DÖRNER Gruppe beschäftigt über 1.100 Mitarbeiter, die sowohl im kaufmännischen als auch im gewerblichen Betrieb tätig sind, darunter Hofmitarbeiter und Kraftfahrer aber auch Büroarbeitskräfte. Dabei sind die Kernaufgabenfelder der unterschiedlichen Mitarbeiter vielfältig und breit über Bereiche gefächert. Dennoch überschneiden sich die Schulungsbedarfe der unterschiedlichen Gruppen.

Für alle Mitarbeiter werden E-Learning Kurse zu verschiedenen Themen angeboten. Dabei deckt die unternehmensinterne Coursepath Akademie zahlreiche Schulungsbereiche ab. Darunter Software- und Bedienungsschulungen sowie Arbeitsanweisungen, gesetzliche Vorschriften, über Arbeitssicherheit (z. B. Umgang mit Gefahrensituationen oder die richtige Bedienung des Defibrillators), bis hin zu Personalentwicklung inklusive Führungskräftetraining. Diese große Auswahl an Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, bereitgestellt als E-Learning für die Mitarbeiter, garantiert eine erfolgreiche Entwicklung des Personals.

Fazit

Seit der Einführung von E-Learning bei OTTO DÖRNER wächst dieser Bereich im Unternehmen. Durch die Zusammenarbeit der Tochtergesellschaften und der strategischen Vorbereitung, ist der Übergang zum E-Learning ein voller Erfolg für die Gruppe.

„Der Bedarf an Schulungen, die über E-Learning abgedeckt werden können, nimmt bei uns kontinuierlich zu. Wir möchten mit unserem E-Learning Angebot gerne alle Mitarbeiter ins Boot holen, auch diejenigen, die schwerer zu erreichen sind.“

So Martin Mäser, E-Learning Manager: Verantwortlich für administrative Tätigkeiten des E-Learnings, die Gestaltung und Implementierung von Inhalten in Coursepath und genereller Ansprechpartner zum Thema E-Learning.

Zukünftig soll neben den bisher etablierten E-Learning Kursen zur Weiterbildung auch der Bereich Gesundheitswesen und -management über das Coursepath LMS abgebildet werden. Beispielsweise kann sich Herr Mäser Kurse zu gesunder Ernährung (am Arbeitsplatz) vorstellen.