Freitextaufgaben – wofür sie sich eignen und wie man sie auswertet

Tipps & Tricks Sina Burghardt · vor 1 Monat

E-Learning Kurse gestalten sich meist aus einem Anteil neuer Lerninhalte und einer anschließenden Abfrage des Neugelernten. So kann sich das Wissen festigen und zu Qualifizierungszwecken bestätigen lassen. Für die Umsetzung der Wissensabfrage empfiehlt sich eine Auswahl an Fragetypen, worunter der Typ „Freitextaufgabe“. Zu den Möglichkeiten der Freitextaufgabe informiert dieser Artikel.

Freitextaufgaben im E-Learning

Wissen mit Fragen überprüfen

In der Coursepath E-Learning Software stehen eine Reihe an Fragetypen zur Verfügung, darunter Multiple- und Single-Choice, Skalen oder auch Hotspot-Fragen. Eine Beschreibung der verschiedenen Fragetypen mit kurzen Beispielen finden Sie in diesem Beitrag.

Tipp: Gestalten Sie die Wissensabfrage mit verschiedenen Fragetypen, um den Kurs für die Teilnehmer abwechslungsreicher zu gestalten und um ihnen die Möglichkeit zur Selbstreflexion zu geben. Sie testen sich während des Lernens selbst und wiederholen gegebenenfalls einzelne Themen oder Lernschritte.

Beachten Sie auch die unterschiedlichen Lernziele, zu denen wir hier einen Beitrag zusammengestellt haben. Zum Beispiel eignet sich für die Reproduktion des Gelernten ein ganz anderer Fragetyp als für Transfer oder Reorganisation. Der Typ Freitextaufgabe ist hierbei nicht ganz eindeutig zuzuordnen, da er unterschiedlich eingesetzt werden kann, z. B. als Kurzantwort (ein Begriff/eine Phrase/ein Satz) oder als Essay-Aufgabe mit unbeschränkter Länge. Letzteres wäre klassisch ein Fall für das Lernziel Problemlösendes Denken (Synthese).

Was ist eine Freitext-Aufgabe?

Hauptmerkmal der Freitext-Aufgabe ist, dass die Antwort „frei“ eingegeben wird, statt einer Vorauswahl zu folgen. Streng genommen zählt hierzu auch die Kurzantwort, bei der ein Begriff oder eine Phrase vom Teilnehmer eingetragen wird, ohne dass eine Vorauswahl gegeben ist. In diesem Fall ist die Beantwortung aber keinesfalls frei. Entspricht sie nicht der vorgegebenen Antwort, wird sie nämlich als „falsch“ bewertet. Anders sieht das bei der Freitext-Aufgabe aus, deren Beantwortung nicht automatisch bewertet wird. Der Teilnehmer hat hierbei tatsächlich die Möglichkeit, Antworten und ganze Essays frei zu formulieren. Die Bewertung erfolgt händisch vom Trainer, was zur Folge hat, dass im Anschluss an die Antwort-Eingabe kein unmittelbares Ergebnis angezeigt werden kann – im Gegensatz zu den anderen Fragetypen (siehe Fragetyp-Übersicht).

Wie erstelle ich eine Freitext-Aufgabe?

Bei der Erstellung von Testfragen ist es wichtig, dass Sie klare Aufträge stellen. Es sollte erkennbar sein, was Sie von den Teilnehmern erwarten, unter anderem auch, in welchem Umfang die Aufgabe bearbeitet werden muss. Das ist bei Freitext-Aufgaben besonders wichtig, damit nicht ein Teilnehmer Ihre Frage in zwei Sätzen beantwortet, während der nächste Ihnen einen fünfseitigen Essay als Beantwortung hochlädt.

Freitext-Aufgaben bieten Ihnen vielseitige Möglichkeiten, das Wissen Ihrer Kursteilnehmer abzufragen. Die Standardeinstellung ist zunächst „Der Teilnehmer kann Text hinzufügen“ und „Text-Eingabe erforderlich“. Das lässt sich je nach Bedarf anpassen und wahlweise durch einen freiwilligen oder verpflichtenden Dateiupload ergänzen.

Freitextaufgaben einrichten
Reiner Text oder Dateiupload – den Umfang einer Freitext-Aufgabe gestalten Sie flexibel

Gerade der Dateiupload macht die Freitext-Aufgabe zu einem sehr vielseitigen Fragetypen. Statt nur einen Text zu verfassen, können Präsentationen erstellt werden oder auch Audiodateien hochgeladen werden. Mit dem Smartphone hat heute jeder Mitarbeiter seine eigene Kamera zur Verfügung – wieso das nicht nutzen und die Lerner ein kurzes Video drehen lassen?

Wie bewerte ich eine Freitext-Aufgabe?

Nachdem die Teilnehmer die Freitext-Aufgabe bearbeitet haben, ist es wieder an Ihnen als Trainer, die Antwort bzw. die hochgeladene Datei zu sichten und zu bewerten. Das liegt in der Natur dieses Fragetyps, da Coursepath wie oben erwähnt keine vorgegebene „richtige“ Antwort zur automatischen Auswertung zur Verfügung steht.

Hat ein Teilnehmer also eine Antwort abgegeben, sehen Sie im Inhaltsverzeichnis „Bewertung ausstehend“.

Bewertung ausstehend
Inhaltsverzeichnis mit eingereichten Freitext-Aufgaben

Mit einem Klick auf „Bewertung ausstehend“ gelangen Sie auf eine Übersichtsseite zur entsprechenden Aufgabe. Hier sehen Sie alle Teilnehmer, die die Aufgabe bereits bearbeitet haben. Die eingereichten Aufgaben müssen separat durchgegangen und manuell bewertet werden. Sofern Sie die Antwort bereits bewertet haben, sehen Sie rechts neben den Namen das entsprechende Resultat. Klicken Sie „Bewertung ausstehend“, um für den jeweiligen Teilnehmer eine Bewertung vorzunehmen.

Eingereichte Freitextaufgaben
Übersichtsseite mit eingereichten Freitext-Aufgaben von Teilnehmern

Nach Sichtung der eingereichten Aufgabe können Sie den Teilnehmer auf „Bestanden“ oder „Nicht bestanden“ setzen. Zudem haben Sie die Möglichkeit, die Bewertung zu konkretisieren und ein Resultat in Prozent anzugeben. Klicken Sie auf „Speichern“, um die Bewertung abzuschließen und das Ergebnis für den Teilnehmer freizugeben.

Bewertung abgeben

Beachten Sie, dass Sie zur Bewertung einer Freitextaufgabe die Trainer-Rolle im entsprechenden Kurs innehaben müssen. Als Akademie-Manager können Sie sich selbst diese Rolle zuweisen.

Fazit

Das Erstellen von Tests im E-Learning Kurs kann ganz einfach sein. Dennoch haben Sie schon mit nur einem einzigen Fragetyp die Möglichkeit, Prüfungen auch im Online-Training abwechslungsreich zu gestalten. Dabei erfordern Freitext-Aufgaben eine manuelle Bewertung der Einreichungen, doch Sie haben die Möglichkeit, Ihren Kurs-Teilnehmern direkt konstruktives Feedback zu geben.


Wie Sie die Daten Ihrer Lerner richtig schützen