DIY E-Learning. Mitarbeiter-Qualifizierung in eigener Hand.

E-Learning Trends Annika Willers · vor 11 Monaten

Do-It-Yourself erobert die Welt, und die E-Learning Welt gleich mit. Wie DIY E-Learning zum selbstbestimmten Schulungsprozess werden kann und was Sie dabei beachten sollten.

DIY E-Learning mit Coursepath
Selbst E-Learning Kurse erstellen – auch mobil

Was ist DIY E-Learning?

Zunächst eine Definition: E-Learning Inhalte nach dem Do-It-Yourself (DIY) Prinzip werden vom Anwender selbst erstellt, sprich ohne Hilfe von externen Dienstleistern. Als Grundlage dienen eigene Dokumente, Präsentationen, Textelemente und Videos, sowie Testfragen. Mit E-Learning Software wird der Inhalt in Einzelschritten online abrufbar gemacht und die Beantwortung der Testfragen sowie weitere Ergebnisse verwaltet. Der Anwender bleibt alleiniger Verwalter des Schulungsprozesses, kann aber weitere Beteiligte hinzuziehen.

DIY Trend im Fokus

Aus dem Heimwerker-Bereich kommend, hat sich der Do-It-Yourself in verschiedensten privaten wie geschäftlichen Lebenslagen etabliert. Das „Selbermachen“ befähigt Menschen, Prozesse selbstbestimmt und weitestgehend frei zu gestalten. Möglich gemacht hat diesen Trend das Internet, mit seinen verschiedensten Anleitungen, Material-Shops und Software-Anwendungen. Im Unternehmens-Bereich geben vor allem Equipment und Software-Lösungen den Anstoß zum internen „Selbermachen“. Beliebtestes Beispiel dürfte dafür die Produktion von Videos sein: mit gewöhnlicher Fotokamera gedreht und einfacher Software geschnitten und editiert, so entsteht mit minimalem Aufwand ein fertiges Video für Unternehmenszwecke.

Warum E-Learning auf DIY-Basis?

E-Learning auf DIY-Basis wird in der Unternehmenswelt immer häufiger eingesetzt. Zunächst denkt man dabei an den Mittelstand, der Kosten sparen will. Dies ist jedoch nur teilweise richtig. Die Beweggründe von Unternehmen, DIY E-Learning zu verwenden, sind ganz unterschiedlich. Zusammenfassen lassen sich aber folgende Gründe:

  • Kosten sparen durch selbstgeleistete Kurserstellung
  • Direkte Wissensvermittlung von Experten zu Lernenden ohne Zwischenebene
  • Mitarbeiter sind verantwortungsvoll involviert
  • Informationen rundum E-Learning Inhalte bleiben intern
  • Zeit und Feedbackrunden sparen durch selbst vorgenommene Anpassungen
  • Nachträgliche Änderungen selbst vornehmen
Neues Modul erstellen
Einfaches Ergänzen und Bearbeiten von Inhalten

Wie funktioniert DIY E-Learning?

DIY E-Learning basiert auf folgenden Schritten, welche variabel ausgeführt werden können:

  • Erstellung einer PowerPoint Präsentation, dann Konvertierung ins E-Learning Format
  • Erstellung von Videomaterial, Einbettung in E-Learning Kurs
  • Einstellen von Texten und Beschreibung in vorgesehenen Feldern
  • Abfragen von Kenntnisstand der Teilnehmer mithilfe von Frage-Funktionen, z. B. Multiple Choice
  • Einladung der Teilnehmer, z. B. durch Upload der E-Mail Adressen
  • Monitoring von Aktivitäten und Ergebnissen
  • Zertifikatausgabe

Welche Unterstützung gibt es beim DIY E-Learning?

Unterstützt wird die E-Learning Erstellung und Verwaltung durch eine Vielzahl an Tools und Hilfsmitteln. Nicht alle davon werden unbedingt benötigt. Im Gegenteil, manchmal ist weniger mehr. Halten Sie es möglichst einfach und beschränken Sie sich auf einige wenige Tools, mit denen Sie wirklich gut klar kommen. Hier folgt unsere Auswahl:

  • Zum Erstellen einer Präsentation als Grundlage: PowerPoint
  • Zum Erstellen von kurzen Videos: CuteCut als App oder Camtasia am Bildschirm
  • Zum visuellen Aufbereiten Ihres Kurses: Bilder von pixabay und Unsplash
  • Zur auditiven Ergänzung: Voice-over mit Audacity
  • Zum Kurs erstellen und verwalten: Coursepath

Alles selber machen? Muss nicht sein!

Ein Weg der sich auch bewährt hat ist die Kombination aus DIY E-Learning und externen Dienstleistungen. Eine E-Learning Agentur kann beispielsweise eine pädagogisch sinnvolle Lernstruktur anlegen oder professionelle Animationen und Lernvideos erstellen, welche im DIY E-Learning Kurs mit eingebunden werden. Die Kombination aus beiden Methoden hat noch weitere Vorteile: Sie lernen die professionelle Herangehensweise kennen und können sich bei der eigenen Kurserstellung daran orientieren und einzelne Bausteine selbst aktualisieren, austauschen oder ergänzen. Inhaltlichen und gestalterischen Wünschen sind auf diese Art kaum Grenzen gesetzt.


DIY E-Learning Selbsttest

Auf dem bestem Weg zur eigenen E-Learning Erstellung – das sind bestimmt auch Sie! Machen Sie hier den Selbsttest und erfahren Sie wie nah Sie Ihrer ersten Kurserstellung sind! Inklusive Feedback und Anregungen, Tipps und Tricks.

Zum Selbsttest

Oder kontaktieren Sie uns gerne per E-Mail oder Telefon +49 (0)221 828 293 64, wenn Sie mehr zum Thema erfahren möchten.